Chronik

FOKUS Hannover
- eine Idee wird Wirklichkeit -


September 1992
Die Entwicklung von FOKUS in Hannover beginnt mit der vom Landesbehinderten-beauftragten initiierten Fach-Konferenz „EXPO 2000 - Forderungen der behinderten Menschen in Niedersachsen“. Die Teilnehmer entwickeln u.a. Vorstellungen über den behindertengerechten Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs, der EXPO-Siedlung und des neuen Stadtteils Kronsberg. Eine der Arbeitsgruppen beschäftigt sich mit den Möglichkeiten selbstbestimmter Wohn- und Lebensformen. Insbesondere das niederländische FOKUS-Modell findet großes Interesse und scheint auch auf deutsche Verhältnisse übertragbar zu sein.
In den folgenden Monaten gibt es in fünf niedersächsischen Städten Anläufe zur Realisierung dieses Wohnmodells, die jedoch nach und nach stecken bleiben.


April 1994
Nur in Hannover geht es weiter. Erste Konzepte werden entwickelt, die Arbeits-gruppe gründet einen Verein zur Schaffung eines FOKUS-Wohnprojektes. Die Arbeit konzentriert sich zunächst auf die Abstimmung mit den zuständigen Stellen bei der Stadt Hannover. Insbesondere vom Sozialdezernenten und vom Sozialamt wird das Projekt von Anfang an tatkräftig unterstützt, auch bei der Einbindung in das städtische EXPO-Projekt „Stadt als sozialer Lebensraum“.


August 1996
FOKUS Hannover ist im Rahmen des Projektes "Stadt als sozialer Lebensraum"
der Landeshauptstadt Hannover als EXPO-Projekt registriert.

Mit der offiziellen Registrierung wird ein Meilenstein erreicht, mit dem sowohl die finanzielle Leistungsfähigkeit als auch eine wesentliche ideelle Unterstützung gesichert ist.


Oktober 1997
Dennoch kommt die Realisierung zunächst nicht voran, weil der Baubeginn am Kronsberg - der neue Stadtteil stellt sich schnell als optimaler Standort für das Projekt heraus - immer wieder verschoben werden muss. In der schwachen Phase am Wohnungsmarkt halten sich die Investoren zurück.

Plötzlich aber geht es Schlag auf Schlag, Bagger und Kräne rollen an, überall

werden die Wohnblocks "hochgezogen".


Februar 1999
Gut ein Jahr später ziehen die ersten Mieter ein, darunter auch die ersten Teilnehmer des FOKUS-Projekts.
Gleichzeitig wird auch der FOKUS-Stützpunkt eingerichtet und der Assistenzdienst aufgenommen, der von der GIS (Gesellschaft für Integrative Sozialdienste) durchgeführt wird.
Bis heute sind 16 FOKUS-Mitglieder in barrierefreie Wohnungen eingezogen,

von denen jedoch nur acht Assistenzleistungen, zum Teil nur in geringem Umfang, 

in Anspruch nehmen.


Januar 2000
Das reicht für den wirtschaftlichen Betrieb des Stützpunktes nicht aus. Das FOKUS-Konzept einer jederzeit kurzfristig abrufbaren Assistenz kann deshalb derzeit noch nicht umgesetzt werden. Voraussetzung dafür ist die Gewinnung weiterer Teilnehmer mit Assistenzbedarf. Das wird dadurch erschwert, dass inzwischen barrierefreie Wohnungen am Kronsberg nur noch vereinzelt angeboten werden. Außerdem ist das Interesse der behinderten Menschen in Hannover an diesem Wohnprojekt offensichtlich sehr viel geringer als erwartet.


Juni - Oktober 2000
Ziel bleibt jedoch, bis zum Beginn, spätestens aber bis zum Ende der Weltausstellung in Hannover, das FOKUS-Projekt so weit zu entwickeln, dass bei einer dauerhaft sichergestellten Finanzierung (ohne öffentliche Zuschüsse) die ehrgeizigen Ansprüche der Teilnehmer an ihre Wohn- und Lebensqualität erfüllt werden. Schließlich soll das Modell Hannover-Kronsberg zur Gründung weiterer FOKUS-Projekte anregen und Wege zur Realisierung aufzeigen.


Juli 2001 – März 2010
Mitte Juli 2001 erfolgt die Trennung von der GIS als Kooperationspartner.
Zum 15. Juli 2001 übernimmt der Pflegedienst Dr.med. E.A. Wilkening - ambulante Pflege - als unser neuer Partner die Arbeit in unserem Stützpunkt auf dem Kronsberg. Ab Mitte 2009 wird es zunehmend schwieriger, unseren Anspruch auf selbstbestimmtes Leben umzusetzen, sodass wir uns am 31. März 2010 von diesem Partner trennen.


April 2010
Am 1. April 2010 übernimmt der Lindener Pflegedienst unseren Stützpunkt und schließt mit uns den Kooperationsvertrag. Am 30.09.2014 beenden wir den Vertrag.

 

 

März 2015

Unser Partner ab 01. März 2015 ist die Firma PFLEGEDIENSTmobil aus Hemmingen. Unseren Anspruch auf ein selbstbestimmtes Wohnen und Leben wollen wir auch in Zukunft bewahren.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FOKUS Hannover e.V.